A+ R A-

  

Ein offenes Haus, ein offenes Konzept

Zur Zeit betreuen wir insgesamt 145 Kinder, davon 34 Kinder unter 3 Jahren bei den "Kleinsteins", 91 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren im Kindergarten und 20 Schulkinder im Hort.
Unsere Kindertagesstätte ist ein großes Lern- und Erfahrungsfeld für Kinder, in dem sie eingeladen sind, sich ihre Welt aktiv zu erobern. Kinder sind Persönlichkeiten, die wir respektieren, wahr-,an- und ernstnehmen. Von ihren Bedürfnissen ausgehend gestalten wir unsere Arbeit in einem offenen Konzept. Wir wissen aus den Erkenntnissen der Kleinkindforschung, dass Kinder von Anfang an aktive und interessierte Lerner und neugierige Forscher und Entdecker sind.
Es ist ein Grundbedürfnis von Kindern, die Welt um sie herum zu erkunden und mit allen Sinnen wahrzunehmen. Aus diesem Grund bieten wir allen Kindern möglichst vielfältige Erfahrungsräume um neue Eindrücke zu gewinnen und zu vertiefen.
Kindliche Bildung in der Ganzheit betrachtet ist immer Selbstbildung, die sich aus einer Vielfalt leibsinnlicher Erfahrungen entwickelt und an das individuelle Lerntempo des einzelnen Kindes angepasst ist.

Unser Eingewöhnungskonzept

(angelehnt an das „Berliner Modell")

  • In den ersten Tagen der Eingewöhnung bleiben Sie bei ihrem Kind in der Einrichtung, damit sie ihrem Kind die nötige Sicherheit geben können. Bitte halten Sie sich im Hintergrund, damit die Erzieherin Kontakt zum Kind aufbauen kann. Sie sollten es vermeiden mit anderen Kindern in der Gruppe zu spielen, da sonst Eifersucht entstehen kann.

  • Verabschieden Sie sich nach der vereinbarten Zeit (1-2 Stunden) und gehen sie mit Ihrem Kind nach Hause.

  • Nach Absprache mit Ihnen wir der Zeitpunkt des ersten, kurzen Trennungsversuches (10 Minuten) vereinbart. Bitte verabschieden Sie sich kurz von Ihrem Kind und verlassen die Gruppe. Sie verweilen jedoch in der Einrichtung, damit Sie gerufen werden können. Es ist durchaus üblich, dass die Kinder weinen, wenn ihre Bezugsperson das Zimmer verlässt. Das ist kein Grund sich zu sorgen oder ein schlechtes Gewissen zu haben. Entscheidend wird es sein, ob Ihr Kind sich von der Erzieherin trösten lässt. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Trennungsversuch abgebrochen.

  • Anschließend werden weitere Termine vereinbart, bei denen die Trennungszeit erweitert wird. Sie können die Kita während dessen verlassen, sollten allerdings jederzeit telefonisch erreichbar sein.

  • Die Eingewöhnung wird von nun an ganz individuell auf Ihr Kind abgestimmt. Wann und wie lange Ihr Kind in der Einrichtung bleibt wird ebenso besprochen, wie die Befindlichkeiten Ihres Kindes. Die Erzieherin übernimmt nun nach und nach sensible Aufgaben, wie z.B. das Wickeln und die Unterstützung beim Essen und Schlafen.

  • So unterschiedlich wie die Kinder sind, so unterschiedlich gestalten sich auch die Eingewöhnungen. Unser Konzept ist lediglich ein Leitfaden und wir behalten uns vor, die Eingewöhnung am individuellen Tempo des jeweiligen Kindes zu orientieren.

Die Zeit, die man in eine behutsame Eingewöhnung investiert, trägt zu einem guten Start in der Kita und zum Wohlbefinden Ihres Kindes bei.

Kommunale Kindertagesstätte Kettig "Arche Noah"

Bachstrasse 32
56220 Kettig

Tel: 02637_4214
Fax: 02637_942648
Email: kita@gemeinde-kettig.de